Interview mit Max Wassmuth

In der Dirtjump-Szene international bekannt, in der Saarbrücker Dirt-Skate-BMX-Szene längst eine Legende.

Unseren jungen sympatischen Team-Rider neigt man auf den ersten Blick zu unterschätzen – keine Tattoos im Gesicht oder ähnliche Merkmale die in diesem Umfeld oft zu sehen sind.
Ein Dauerlächeln im Gesicht, stets entspannt, immer hochdeutsch und meist mit Schippe in der Hand.

Wenn er dann in die Pedale tritt ist aber Schluss mit entspannt, dann gibt’s Big Air und es wird ein Trick nach dem anderen raus gehauen. Wenn ein Trick mal nicht so klappt wirds auch mal lauter (auf hochdeutsch) …

Hier das Interview:

Stell DICH mal kurz vor Dawg,  woher kommst du und wie alt bist du?

Ich bin 22 Jahre alt und komme aus Saarbrücken.

Wie lANGE BETREIBST DU SCHON dIRTJUMP?

Seit ca. 8 Jahren

WIE OFT IN DER WOCHE TRAINIERST DU?

Das ist sehr Saison abhängig. Also eigentlich 1-7 mal die Woche. Je nach Wetterlage, Lust und Laune. Aber es vergeht definitiv keine Woche, in der ich nicht fahren gehe.

WIE OFT ÜBST DU DEINE STANDARD TRICKS, wie  z.B. 360?

Es kommt immer darauf an, wo ich fahren gehe also wie groß die Jumps sind oder welche Obstacles es am Spot gibt. Aber in der Regel versuche ich alle Tricks bei jeder Session zu machen, damit ich sie jederzeit abrufen kann.

Wenn du einen neuen Trick einüben willst, wie gehst du die Sache an?

Bei einem ganz neuen Trick übe ich diesen erstmal an einem Airbag oder Foampit. Wenn der Bewegungsablauf abgespeichert ist, geht es zu einem Mulchsprung. Mulch ist realtiv gut um drauf zu fallen und tut dann auch gar nicht mal so weh (schmeckt allerdings etwas sandig im Abgang).

WAS MACHST DU BEI  SCHEISS WETTER?

Ich fahre unter der Woche nach Trier oder Straßburg in die Skatehallen und jedes Jahr im Winter eine Woche nach Lapoma Barcelona, weil hier die Jumps einfach geil sind und das Wetter immer passt. Oft gehts im Winter auch noch in die Schweiz in den Skillspark, um neue Tricks zu üben.

Was machst du, wenn du nicht gerade auf dem Bike stehst?

Mache momentan meine Ausbildung noch fertig. Das nimmt leider auch noch viel Zeit in Anspruch, welche ich nicht auf dem Rad verbringen kann.

Was nervt dich manchmal an deinem Sport?

Das viele hin- und herreisen. Aber es lohnt sich jedes mal. Am meisten nervt es mich, dass der Sport nicht die Unterstützung bekommt, welche er verdient.

machst du Fitness oder etwas in der Richtung?

Nee, das Radfahren reicht. Wenn ich mal nicht Dirt fahre, gehe ich mit dem Enduro in den Wald.

Welche Contests stehen 2020 an?

Fahre, wie immer, alle größeren Events innerhalb Deutschlands mit. Aber hauptsächlich konzentriere ich mich auf die Wettbewerbe der FMB World Tour. Diese sind überall auf der Welt verteilt. Am wichtigsten ist es mir, immer etwas neues gesehen zu haben, einen geilen Kurs gefahren zu sein und einfach Spaß zu haben.

Christina Aguilera oder Britney Spears?

Günther Jauch

THX BRO!

 

 

Freshes video von Producer @iamellusionist

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.